Live: Bilderbuch in Berlin (DE), 20.03.2015

Mit dem Bilderbuch-Gig im ausverkauften Astra Kulturhaus schließt sich für mich ein Kreis: Immerhin war es ebenfalls in Berlin, als ich im Jahr 2009, damals noch als Touristin, in eine Indieparty mit Liveband stolperte, und die Geschichte ihren Anfang nahm. Auf der Bühne des (alten) Magnet standen ein paar österreichische Buben mit dem ausgesucht bescheuerten Namen Bilderbuch, die aber sehr zackigen Indierock mit deutschen Texten spielten, ganz im Geschmack der damaligen Zeit. Irgendwie, und das hat sicherlich mit diesem ganz besonders bescheuerten Namen zu tun, habe ich sie nie vergessen. Drei Jahre später spielen sie, inzwischen mit Album Nr. 2, auf dem Hamburger Dockville Festival, und klingen plötzlich existentialistisch und experimentell. Noch zwei Jahre später und sie machen diese unglaubliche EP, deren Name “Feinste Seide” ab dann Programm ist: Man legt sich eine Rich-Kid-Persona zu, singt ausschließlich über Lamborghinis, Pool-Partys und Bling Bling, und das alles zu einem funkigen Beat, der auf einmal mehr R’n’B ist als Indie-Rock. Wieder sieht man sich in Hamburg, diesmal auf dem Reeperbahn Festival. Im Publikum ein Haufen Teenies, der “Maschin” kreischt. Die Band souverän und umwerfend wie nie, aber ob dem offensichtlichen Teenie-Appeal doch eher eine “Guilty Pleasure”. 2015 dann kommt das Album, “Schick Schock”, mit mehr Exzess, mehr Sex, mehr Dolce Vita. Plötzlich sind sie in jeder Musikzeitschrift des Landes, und jede ist voll des Lobes. Man ist sich einig: So cool hat deutschsprachige Popmusik lange nicht mehr geklungen, vielleicht noch nie.

Als ich das Astra betrete, um Bilderbuch ein viertes Mal live zu sehen, erwarte ich zumindest einige Teenager, aber ich weiß auch, dass man sie auch als erwachsener Musikhörer jetzt mögen “darf”. Zu meiner Überraschung sehe ich ausschließlich sehr gut angezogene Yuppies und Hipster, die augenscheinlich sehr selbstzufrieden damit sind, heute hier zu sein. Weiter vorne dümpeln sicher ein paar obligatorische Vierzehnjährige herum, aber davon kriegt man in der hinteren Hälfte nichts mit. Ich komme ins Gespräch mit einem Wiener, der mir versichert, dass alle Wiener tief im Innern abgrundtief böse sind. Es ist schwer zu glauben, wenn man die vier Mitglieder von Bilderbuch auf der Bühne sieht. Das liegt vor allem an dem überbordenden Charme von Frontmann und Alleinunterhalter Maurice Ernst, der mit seinen Witzeleien, dramatischen Handbewegungen und Hinterngewackel den anderen Mitgliedern die Schau stiehlt, wenn er nicht gerade sinnliche Gitarrenduette mit Bandkollege Michael Krammer spielt oder jener sich für seine Soli verdienten Szenenapplaus abholt.

Die Setlist umfasst das komplette, sensationelle “Schick Schock”-Album – eine verständliche Entscheidung, enthält die Platte doch nicht einen einzigen schwachen Track –, wobei die Stücke der “Feinste Seide” EP – der Titeltrack sowie “Maschin” und “Plansch” – mit Abstand am meisten abgefeiert werden und die Yuppies in Bewegung versetzen und zum Mitsingen animieren. Aus den vorigen beiden Alben werden “Calypso”, “Karibische Träume”, “Ein Boot für uns”, “Joghurt auf der Bluse” (zu meinem Entzücken) sowie “Kopf ab” (als Zugabe) geboten – immer noch deutlich mehr, als ich erwartet hätte, und auch die Crowd reagiert besser als gedacht. “Moonboots”, der “Feinste Seide”-Hidden Track, ist leider seit dem Reeperbahn-Auftritt aus der Setlist verschwunden, bei der Qualität der Stücke aus dem neuen Album ist das aber mehr als zu verschmerzen.

Nach dem Auftritt hole ich mir am Merch noch die frisch auf Vinyl veröffentlichte erste Platte, die leider eine ungewöhnlich miserable Soundqualität aufweist (vermutlich wurde sie damals einfach so aufgenommen). Aber zumindest schließt sich damit der Kreis noch schöner. Fast so schön wie in diesem Artikel 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s